ÜBER UNS

Hallo,

mein Name ist Jaroslaw Majchrzyk und ich wohne in Troisdorf mit meiner Freundin Julia, meinen Söhnen Colin und Felix und dem Dackel-Lab-Mix Rocko, den wir in einem Wald auf etwa 1.700 m Höhe auf Gran Canaria gefunden haben.

Troisdorf liegt zwischen der alten römischen Stadt Colonia Claudia Ara Agrippinensium (Köln) und dem römischen Fort Castra Bonnensis (Bonn). Das Leben in einer Region, die vor zwei Jahrtausenden über 400 Jahre das Grenzgebiet des riesigen Römischen Imperiums bildete, blieb nicht ohne Folgen und beeinflusste mein Interesse an der antiken Geschichte und schließlich auch an der antiken Numismatik.

Geschichte galt mein Interesse schon in der frühen Schulzeit, beginnend, wie wohl bei vielen, mit der griechischen Mythologie. Damals bewunderte ich die Errungenschaften der antiken Griechen und betrachtete die Römer eher als militanten Ableger der überlegenen hellenistischen Kultur. Ein paar Jahrzehnte später kann ich voll und ganz den Irrtum von damals anerkennen, was allerdings meine Bewunderung für das Pioniergeist der griechischen Zivilisation nicht im geringsten schmälert.

Meine erste Sammelleidenschaft waren nicht Münzen, sondern Briefmarken, oder genauer gesagt Ganzsachen (Briefe, Karten etc.). Als gebürtiger Pole, war ich leidenschaftlicher Sammler der philatelistischen Objekte aus den 20 Jahren der polnischen Unabhängigkeit zwischen den beiden Weltkriegen. Schon als Teenager nahm ich mein Hobby sehr ernst, mit Teilnahmen an den Ausstellungen und mit dem zweiten Platz in der Philatelistischen Olympiade. Nach 10 Jahren hat sich mein Interesse auf die Numismatik gerichtet, v.a. weil sie die Möglichkeit bot, weiter zurück in der Zeit zu "reisen". Die Münzen sind wunderbare Zeitkapseln und ich staune immer noch darüber, dass man nach Jahrtausenden ein Geldstück in der Hand halten kann, das in der Zeit von Alexander dem Großen, Nero oder Justinian im Umlauf war.

Unser Angebot spiegelt meine Interessen wider und umfasst v.a. antike Münzen (inkl. Byzantium), obwohl einige Geldstücke aus dem Mittelalter oder auch der Neuzeit in dem Shop immer wieder angeboten werden. Griechische, römische und byzantinische Münzen bilden selbstverständlich den Haupteil. In der Navigation wurden die griechischen Münzen geographisch, die römischen zeitlich angeordnet. Um die einfache Struktur der Navigation zu behalten, wurden gewisse subjektive Entscheidungen bzgl. der Einordnung getroffen. So wurden die semi-autonomen Ausgaben in die griechische Abteilung verschoben. Ebenso dort finden sich die punischen und phönikischen Ausgaben, wogegen manche eindeutig hellenistische oder griechisch geprägte Königreiche in der "Eastern"-Abteilung gelandet sind.

Wir sind bemüht auch die antiken Münzen der ganz unteren Preiskategorie anzubieten, obwohl der Aufwand fürs Fotografieren, Katalogisieren und Beschreiben einer 10€-Münze manchmal die Zeit, die man für zigfach teurere Exemplare braucht, überschreiten kann. Nichtsdestotrotz sind auch solche Münzen interessante Sammlungsstücke und können viel über antike Geschichte erzählen.

Mit meinem Wissen und auch der Leidenschaft für das Thema, hoffe ich, einen kleinen Beitrag zu den Sammlungen der numismatischen Community leisten zu können. Das Interesse an der Geschichte läßt mich mich die Münzen als Zeitfenster sehen, die uns ermöglichen, tiefer einzutauchen in die Geschichten von Krieg und Eroberung, Rivalität und Liebe, Glaube und Verfolgung oder einfach nur vom alltäglichen Leben lange vor unserer Zeit.